Die Harmonie der Farben

Beim Malen finde ich es wichtig das die Farben Harmonisch sind und zueinander passen. Das zu sehen – wenn man ein Objekt oder eine Landschaft malt –  oder zu spüren und möglichst Naturgetreu aufs Papier zu bringen erfordert viel Übung. Monet hat mal gesagt „Ich wollte die Natur kopieren, aber ich konnte es nicht. Ich war jedoch mit mir zufrieden, als ich entdeckte, daß man die Sonne nicht wiedergeben kann, sondern daß man sie mit etwas anderem darstellen muß … mit der Farbe.“ Monet ist übrigens mein absoluter Lieblingsmaler.

In der Natur hat jedes Blatt eine andere Farbe die Farbvielfalt reicht von einem leichten grün bis zum leuchtenden rot im Herbst. Natürlich ist der Lichteinfall bei jedem Blatt unterschiedlich – wie fällt das Licht auf ein Blatt oder liegt es im Schatten oder scheint die Sonne gerade darauf? Hier ist eine gute Beobachtungsgabe und ein genaues Hinschauen wichtig. Auch die verschiedenen Farbtöne sind wichtig  wie z.B. wie bunt die Blätter in der Herbstsonne leuchten oder wie der Tau auf den Blättern in der Morgensonne glitzert. Besonders bei Pflanzen sind Licht und Schatten elementar denn die machen eine Pflanze erst richtig lebendig, interessant und natürlich. Auch die Form ist ausschlaggebend, gerade bei Pflanzen aber auch bei anderen Objekten.

Studie Natur - Tanne
Studie Natur – Tanne

Bei Blumen ist es besonders wichtig den Licht-Teil so hell wie möglich erscheinen zu lassen damit der Kontrast zum Schatten (z.B. bei weißen Blüten) möglichst groß ist. Ebenso wichtig ist die Wahl des Hintergrundes, dieser sollte bei hellen Blüten dunkel sein und bei dunklen Blüten möglichst hell, das schafft erst einen interessanten und sichtbaren Kontrast.

magnolia gradiflora, Locarno - Schweiz, 2014
magnolia gradiflora, Locarno – Schweiz, 2014

Der nächste wichtige Punkt sind gute Farben, hier gibt es eine große Auswahl. Ich persönlich verwende gerne „Schmincke Horadam“ Farben, denn sie enthalten echte Pigmente. Das ist wichtig denn um so besser die Pigmente sind desto länger bleibt die Farbe erhalten. Diese Farben sind zwar recht teuer aber es lohnt sich. Es gibt noch sehr gute Englisch Farben von „winsor & newton“ und es gibt auch recht gute Russische Aquarellfarben von „Igor Trestoi“.       Das sind jetzt nur ein paar der vielen Anbieter von Aquarellfarben. Am besten man probiert für sich aus was einem zusagt. Auch ob man lieber Näpfchen oder Tube verwendet ist Geschmacksache. Ein sehr gutes Sortiment finde ich hat der Kunstgroßhandel Boesner. Vor allem das Stöbern im Laden ist für mich immer ein Highlight.

Zurück zur Farbe, es kommt auch immer darauf an was man gerade malen möchte. Bei abstrakten Bildern ist es sowohl interessant die Farben harmonisch wirken zu lassen als auch die Komplementärfarben zu verwenden um Spannung zu erzeugen.

Würzburg, Abstrakt, 2015
Würzburg, Abstrakt, 2015, (Magenta, Indigo Blau)

Dazu kann man einfach  die Gewünschte Farbe aus den Grundfarben rot, gelb und blau selbst mischen. Natürlich kann man nicht alle Farben mischen aber nach einiger Zeit hat man seine Lieblingsfarben mit denen man gerne arbeitet.

Vor allem bei den Grüntönen gibt es große Unterschiede – hier mische ich meine gerne aus Zitronengelb und Indigoblau oder Bergblau selbst. Gerade im Grünton-Bereich variiert die Farbe stark. Hier kann man für Tannen mehr Indigo oder sogar etwas Schwarz oder dunkel Braun hineinmischen um das „Tannengrün“ zu erhalten.

Winterlandschaft, Phantasie 2016
Winterlandschaft, Phantasie 2016

Hier habe ich auch das Blau mit in den Schneeschatten einfließen lassen somit wirkt die Farbe stimmig.

Die Erklärung der Farblehre ist auf der folgenden Website sehr gut erklärt: „Farbenlehre Aquarellfarben einfach mischen“Besonders wichtig finde ich – das muss ich jetzt nochmal erwähnen – das man sich seine Farben selbst zusammen mischt. Das erfordert zwar etwas Übung aber man erhält am Ende eine hohe Flexibilität in den Farbabstufungen. Z.B. bei den Tannen kann ein wenig mehr Blau einen Dunkleren Baum ergeben und ein wenig mehr gelb einen helleren und so einfach hat man dann einen Farbabstufung und eine gute Licht- und Schattenwirkung.

So das wars heute von mir.

Viel Spass beim Malen.

 

Schreibe einen Kommentar